Die kleine Gärtnerin

Einige Minuten zuvor hatte sie geholfen die neuen Salatpflänzchen ins Hochbeet einzupflanzen und sie wusste auch, dass diese Mühe umsonst war, wenn die Pflanzen nun kein Wasser bekommen würden. Sie war so vertieft und konzentriert auf ihre Arbeit und ich fand diesen Anblick so bezaubernd, dass ich dies einfach in einem kleinen Bild festhalten musste. (30 x 30 cm, Acryl auf Holzplatte)

Pinienwald am Meer in der Toscana

Vor drei Jahren hatte ich von diesem Ausblick schon einmal eine Skizze gezeichnet und eine Aquarellpostkarte erstellt. Diese können Sie sich hier noch einmal ansehen. Schon damals hatte ich den Plan, dieses Motiv einmal mit Acrylfarben auf Leinwand zu malen. Ich war ganz überrascht wie present mir noch die Situation, Farben, Gerüche und Geräusche waren. Aber das kann ich immer wieder feststellen – wenn ich eine Skizze vor Ort zeichne, habe ich das Motiv in meinem Kopf gespeichert – wie auswendig gelernt. Probieren Sie es einfach mal aus!

Neues Malatelier im Chiemgau

Malen und Zeichnen direkt am See

Endlich ist es soweit. Nach einem Jahr Umbau ist mein neues Atelier nun fertig und nach dem Motto – Grafik – Kunst – Kurse – kann es jetzt losgehen!

In dem schönen großen Atelierraum finden ab jetzt Kurse in ganz unterschiedlichen Mal- und Zeichenstilen und Techniken statt. Die Kursteilnehmer können am Tisch oder an einer Staffelei malen und wenn es das Wetter erlaubt, können wir nun auch draussen vor dem Atelier mit Blick auf den Chiemsee arbeiten.

Neu ist auch, dass einige Kurse von – derzeit zwei – weiteren Dozentinnen angeboten werden. Heidi Frank (Grafikerin und freischaffende Künstlerin) und Petra Mroczeck von Gliczinski(Hier geht es zum Kursprogramm)

Wir freuen uns sehr auf alle zukünftigen KursteilnehmerInnen

 

Malprojekt mit einer Grundschulklasse in Chieming

In den letzten Wochen war ich dreimal zu Gast bei den Kindern der 4. Klassen in der Grund- und Mittelschule in Chieming. Für ein „Dschungelprojekt“ wollten sie eine Kulisse malen und so haben wir gemeinsam diese Herausforderung gemeistert.

Beim ersten Treffen haben wir uns zusammen überlegt wie der Hintergrund für die Dschungelkulisse aussehen könnte. Es gab an der Schule mehrere riesige bespannte Leinwände, die wir benutzen durften. Auf diese wollten wir mit verschiedenen Grüntönen und unterschiedlichen Pflanzenformen einen Regenwald entstehen lassen. Im Vordergrund sollten größere Blätter und Blumen zu sehen sein und der Hintergrund sollte ein Ausblick auf die Regenwaldbäume von oben darstellen. Ausserdem wollten wir viele Tiere, die im Dschungel leben auf Karton malen und dann mit Klettbändern auf unsere große Pflanzenkulisse kleben. Die Kinder haben zuhause verschiedene Tiere gezeichnet und zum nächsten Treffen mitgebracht.

Es haben sich nun mehrere Gruppen gebildet. Die einen arbeiteten an der großen Regenwaldleinwand, die anderen malten Dschungeltiere und wieder andere ließen große Palmen mit Farbe entstehen.

Am Ende entschieden wir dann zusammen wo genau die einzelnen Tiere platziert werden und waren wirklich begeistert von unserem tollen Dschungel. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht und die Lehrerinnen, Schüler und ich fanden es wirklich toll was man gemeinsam auf die Beine stellen kann.

Kindermalkurs im Chiemgau

FÜR KINDER UND JUGENDLICHE
AB 9 JAHREN

Endlich ist es soweit! Die neuen Atelierräume in meinem Grafikatelier am See sind fertig und die Malkurse können wieder starten!

Wir werden mit Acrylfarben auf Leinwand und Zeichenkarton oder mit Aquarellfarben malen. Das Motiv sucht ihr euch selber aus – bringt einfach Gegenstände oder Fotovorlagen mit – ihr könnt natürlich auch etwas aus eurer Fantasie zu Papier bringen. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr in euer Bild auch gerne Collage-Elemente einbauen oder ein bisschen mit Farbe experimentieren. Ich helfe Euch dabei Eure Ideen umzusetzen und erkläre Euch wie das technisch am Besten gelingen kann.

Wenn ihr vorher schon Fragen an mich stellen wollt – oder etwas ganz bestimmtes lernen möchtet – schreibt mir einfach!
Ich freu mich schon auf einen schönen, lustigen und bunten Tag mit euch

Wegen Material, bitte telefonische Absprache.

Bitte Brotzeit für Mittag mitbringen!

  • Zeit: DONNERSTAG, den 5. April 2018  10 Uhr bis 15 Uhr
  • Unkostenbeitrag:  40,- € (ohne Material)
  • Ort: Grafikatelier Christa Tauser, Neubauer 1, 83339 Chieming

Zur Anmeldung hier klicken

Skizzen aus den Dolomiten

Letzte Woche war ich ein paar Tage in den Dolomiten unterwegs. Ich war sehr beeindruckt – natürlich zum einen von der Höhe der Berge, aber auch von der Weite des Gebietes. Die Hochebene auf der Seiser Alm ist für Wanderer ein Traum. Die alte Seilbahn auf den Langkofel muss man unbedingt einmal benutzt haben. Man hat in den Kabinen nur zu zweit stehend Platz – auch der Ein- und Ausstieg ist schon ein Abenteuer. Zwei Helfer stehen bereit und unterstützen dich während man mit Anlauf im Sprung in die fahrende Kabine einsteigen muss – beim Ausstieg das gleiche noch einmal. Oben lag schon Schnee – ein kleiner Vorgeschmack für den kommenden Winter.  Auf der Seceda habe ich dann zum ersten mal ein Murmeltier in natura gesehen – ich bin wirklich ein Fan dieser netten Tierchen geworden! Zurück ging es über Lienz – dort fand zum 30. Mal der Wettbewerb „Dolomiten Mann“ statt. Eine Sportcompetition für Teams bestehend aus einem Läufer ( der 2000!!!hm überwinden muss) abgelöst von einem Paraglider, darauf einem Mountainbiker und am Ende einem Kajakfahrer. Zwischen all den Erlebnissen blieb ein wenig Zeit zum Skizzieren – diesmal mit flächig angelegten Aquarellfarben aus dem Kasten und einer darüber gelegten Zeichnung mit Aquarellstiften.

Peter Lindbergh in der Hypokunsthalle München

In dieser Woche habe ich noch die Peter Lindbergh Ausstellung in München besucht. Am meisten beeindruckt war ich davon, dass man beim Betrachten der Personen auf den Fotos deutlich das Gefühl hat eine reale Person zu sehen – und nicht irgendein Modell. Dabei ist es völlig egal ob es sich hierbei um berühmte Schauspieler handelt oder Models, die Mode präsentieren. Ich denke, dass es Peter Lindbergh gelingt immer wieder einen besonderen Faden zwischen sich und dem Modell zu spannen und die Menschen vor der Kamera sich mit ihm wohl und vertraut fühlen. Im Dokumentationsfilm, den man ebenfalls in der Ausstellung sehen konnte, war dies auch deutlich zu erkennen. Und dann waren da natürlich in erster Linie ganz hervorragende und intelligent durchdachte Kunstwerke zu betrachten – das war wirklich ein toller Vormittag. In einem der Räume habe ich diese junge Mutter mit Säugling gesehen – vertieft in die Fotos und der Stimme des Audioguides folgend.

Birkenallee am Chiemsee

Es ist schon eine zeitlang her, dass ich mein letztes Bild fertig gestellt habe. Heute war es mal wieder so weit – ich kann gar nicht beschreiben wie gut sich das anfühlt! Das Licht auf dem Foto, das ich schon im letzten Jahr von unserer Birkenalle direkt am Chiemsee gemacht hatte, reizte mich schon lange. Es ist einfach toll, wenn dann der Moment kommt wo ich die Vorlage dann völlig zur Seite lege und nur mehr am Bild male – die Pinselstriche da setze wo sie mir eben richtig erscheinen. Es bereitet mir richtig große Freude.