In dieser Woche habe ich noch die Peter Lindbergh Ausstellung in München besucht. Am meisten beeindruckt war ich davon, dass man beim Betrachten der Personen auf den Fotos deutlich das Gefühl hat eine reale Person zu sehen – und nicht irgendein Modell. Dabei ist es völlig egal ob es sich hierbei um berühmte Schauspieler handelt oder Models, die Mode präsentieren. Ich denke, dass es Peter Lindbergh gelingt immer wieder einen besonderen Faden zwischen sich und dem Modell zu spannen und die Menschen vor der Kamera sich mit ihm wohl und vertraut fühlen. Im Dokumentationsfilm, den man ebenfalls in der Ausstellung sehen konnte, war dies auch deutlich zu erkennen. Und dann waren da natürlich in erster Linie ganz hervorragende und intelligent durchdachte Kunstwerke zu betrachten – das war wirklich ein toller Vormittag. In einem der Räume habe ich diese junge Mutter mit Säugling gesehen – vertieft in die Fotos und der Stimme des Audioguides folgend.

Category:
Aus dem Atelier
Tags: